Das Buch im Buch. – Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie

Das Buch im Buch. Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie. von Saskia Heber , 214 Seiten, 2 S/W- und 3 Farbabbildungen, Broschur, 14,8x21cm, ISBN: 978-3-86935-031-8

Das Buch im Buch. – Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie
Das Buch im Buch. – Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie

Merkmale
ISBN
978-3-86935-031-8
39,90EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
vergriffen **

Das Buch im Buch. – Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie
Das Buch im Buch.
Selbstreferenz, Intertextualität und Mythenadaption in Cornelia Funkes Tinten-Trilogie


von Saskia Heber

Reihe: Geist und Wissen (Band 8)

214 Seiten, 2 S/W- und 3 Farbabbildungen,
Broschur, 14,8x21cm,
ISBN: 978-3-86935-031-8

Kurztext
Cornelia Funkes Tinten-Trilogie ist nicht nur ein populäres Werk der Kinder- und Jugendliteratur, sondern beinhaltet wichtige literaturwissenschaftliche Konzepte wie das der Selbstreferenz, der Intertextualität und der Mythenadaption. Wie diese Konzepte verarbeitet werden und warum die drei Bände der Postmoderne zugeordnet werden können, wird in diesem Buch analysiert.

Vita
Saskia Heber, geboren 1981, studierte Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, Ältere Deutsche Literatur/Sprachwissenschaft und Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte mit vorliegender Arbeit.
Sie arbeitet als Redakteurin und ist Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik der Universität Flensburg.

Vergriffen

Leseprobe


Info- und Bestellblatt




In diesem Buch suchen und blättern



Auch als E-Book erhältlich.


Auch als Kindle eBook erhältlich.

Wir empfehlen auch