Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit

Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit. von Thomas C. G. Bosch , 132 Seiten, 4 S/W- und 9 Farbabbildungen, Broschur, 14,8x21cm, ISBN: 978-3-86935-324-1

Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit
Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit

Merkmale
ISBN
978-3-86935-324-1
Top
14,90EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferbar in 1-5 Tagen **

Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit
Der Mensch als Holobiont - Mikroben als Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Leben und Gesundheit

von Thomas C. G. Bosch

Reihe: Natur und Wissen (Band 1)

132 Seiten, 4 S/W- und 9 Farbabbildungen,
Broschur, 14,8x21cm,
ISBN: 978-3-86935-324-1

Kurztext
Alle lebendigen Organismen – auch der Mensch – können nicht alleine bestehen, sondern sind Holobionten oder Metaorganismen. Unzählige, gutartige Mikroorganismen besiedeln den gesamten Körper, die äußerst wichtige Funktionen übernehmen und ohne die kein Lebewesen existieren kann.
Thomas Bosch zeigt in diesem Buch, wie die Forschung immer tiefer in das komplexe Zusammenwirken von Mikroben und Wirtskörper eindringt. Er zeigt auf, wie diese völlig neue Sicht auf den Menschen als Ökosystem nicht nur unser Verständnis von Lebensprozessen revolutioniert, sondern auch ganz neue Ansätze in der Therapie von chronischen Erkrankungen wie z.B. Darmentzündungen oder Krebs liefert. Eine veränderte Lebensweise, die auch unsere
„Mitbewohner“ beachtet, erscheint als der neue Schlüssel zu langfristiger Gesundheit.

Vita
Thomas C.G. Bosch ist Professor für Allgemeine Zoologie und Direktor am Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach dem Biologiestudium in München und Swansea (UK) forschte er von 1986 bis 1988 an der University of California, Irvine (USA), über Entwicklungsmechanismen von einfachen Organismen. 1993 habilitierte er sich in München in Zoologie und hatte von 1997 bis 1999 eine Professur für Spezielle Zoologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Seit Januar 2000 lebt er in Kiel und gilt als Pionier und weltweit anerkannter Experte für die multiorganismischen Interaktionen in Tieren. Seit 2013 leitet Thomas Bosch den interdisziplinären Forschungsschwerpunkt „Kiel Life Science” (KLS). Er ist auch Leiter des DFG Sonderforschungsbereiches (CRC/SFB 1182) „Origin and Function of Metaorganisms”, der sich mit der Rolle multiorganismischer Interaktionen in Gesundheit und Krankheit befasst.

Lieferzeit 1 bis 5 Tage

Leseprobe


Info- und Bestellblatt




Auch als E-Book erhältlich.


Auch als Kindle eBook erhältlich.

Wir empfehlen auch