19,80EUR
inkl. 7% MwSt. inkl. Versand
Erst- oder Nachauflage in Vorbereitung **

Cerca del no / Nah am Nein
Cerca del no / Nah am Nein

von Mariano Peyrou

ca. 170 Seiten,
Broschur, 13,5x20cm,
ISBN: 978-3-86935-375-3

Kurztext
Mariano Peyrous Texte sind Erkundungen und Einschreibungen. Sie senden Wörter aus und hören auf ihre Echos. Sie testen, welchen Widerhall die Wörter aus der Welt zurückbringen. Geht es dieser Dichtung auch um Erinnerung und Begehren, so will sie doch die Wirklichkeit nicht wiedergeben, sondern das Wirkliche in das Imaginäre verwandeln. So sind die Wörter Doppelungen, die das Gegebene entgrenzen und aufspalten und dann nach den Effekten der Echos überformen. Sie legen ungeahnte Assoziationen frei und dringen in einen Raum vor, wo der Humor, die Selbstironie und der Sprachwitz herrschen. Nahe am Nein halten sie Wörter und Dinge in Bewegung und ziehen die Leser hinein in eine Erkundung der Imagination, in der alles in einer versuchshaften Vorläufigkeit erscheint und die eine Nähe für die Wirkungen des Echos im Lesen stiftet.

Vita
Mariano Peyrou wurde 1971 in Buenos Aires geboren und lebt seit 1976 in Madrid. Er ist Jazzsaxofonist, Übersetzer und Dozent für kreatives Schreiben, Geschichte des Jazz sowie Musikästhetik. Neben der Kurzgeschichtensammlung La tristeza de las fiestas (Die Traurigkeit der Feste, 2014) und zwei Romanen, De los otros (Von den anderen, 2016) und Los nombres de las cosas (Die Namen der Dinge, 2019), hat er seit 2000 acht Lyrikbände veröffentlicht, von denen die letzten sechs, La sal (Salz, 2005), Estudio de lo visible (Studium des Sichtbaren, 2007), Temperatura voz (Temperatur Stimme, 2010), Niños enamorados (Verliebte Kinder, 2015), El año del cangrejo (Das Jahr des Krebses, 2017) und Posibilidades en la sombra (Möglichkeiten im Schatten, 2019) in der vorliegenden Anthologie repräsentiert sind.

Titel ist in Vorbereitung
Voraussichtlich lieferbar ab November 2019.

Leseprobe


Info- und Bestellblatt

Wir empfehlen auch