Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. von Aneta Heinrich , 336 Seiten, Broschur, 14,8x21cm, ISBN: 978-3-86935-377-7

Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts
Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Merkmale
ISBN
978-3-86935-377-7
Top
48,80EUR
inkl. 7% MwSt. inkl. Versand
Erst- oder Nachauflage in Vorbereitung **

Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts
Vereine und staatsbürgerliche Emanzipation: Das Vereinswesen im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

von Aneta Heinrich

Reihe: Geist und Wissen (Band 37)

336 Seiten,
Broschur, 14,8x21cm,
ISBN: 978-3-86935-377-7

Kurztext
Im hier präsentierten Forschungsgang wird die staatsbürgerliche Emanzipation im hinterpommerschen Regierungsbezirk Köslin in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts am Leitfaden des Vereinswesens rekonstruiert. Dabei werden Herausbildung und Entwicklung des Vereinswesens als ein Subprozess der europäischen Modernisierung begriffen. Diese methodische Option zugunsten sozialer Prozesse erlaubt es, die Quellen in den hermeneutischen Kontext der defensiven Modernisierung in Preußen zu stellen und zu erschließen, ein Themenzugang, der quer zu den Diskursen nationaler Bestätigung liegt, in dem die Regionalgeschichtsschreibung zu Pommern notorisch befangen ist. Erst durch diese Rahmung lassen sich wesentliche Einsichten sowohl zur Geschichte Hinterpommerns als auch zum Vereinswesen erzielen.

Vita
Aneta Heinrich (geb. 1976) war in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme tätig, anschließend Archivarin im Staatsarchiv Koszalin mit dem Zuständigkeitsbereich Schriftgut vor 1945. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Koszalin befasste sie sich mit der Regionalgeschichte Pommerns bis 1945. Publikationen in den regionalhistorischen Zeitschriften Dzieje wsi pomorskiej und Nasze Pomorze.

Titel ist in Vorbereitung
Voraussichtlich lieferbar ab Januar 2020.

Leseprobe


Info- und Bestellblatt

Wir empfehlen auch