Richard Wagner. – Der Ring des Nibelungen. – Eine Kieler Inszenierung 1997–2000

Richard Wagner. Der Ring des Nibelungen. Eine Kieler Inszenierung 1997–2000. von Andreas K.W. Meyer, Christoph Munk (Hrsg.) , 240 Seiten, 50 S/W- und 276 Farbabbildungen, Broschur, 21x27cm, ISBN: 978-3-933598-46-2

Richard Wagner. – Der Ring des Nibelungen. – Eine Kieler Inszenierung 1997–2000
Richard Wagner. – Der Ring des Nibelungen. – Eine Kieler Inszenierung 1997–2000

Merkmale
ISBN
978-3-933598-46-2
59,00EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
vergriffen **

Richard Wagner. – Der Ring des Nibelungen. – Eine Kieler Inszenierung 1997–2000
Richard Wagner.
Der Ring des Nibelungen.
Eine Kieler Inszenierung 1997–2000


von Andreas K.W. Meyer, Christoph Munk (Hrsg.)

240 Seiten, 50 S/W- und 276 Farbabbildungen,
Broschur, 21x27cm,
ISBN: 978-3-933598-46-2

Kurztext
In den Jahren 1997-2000 inszenierte Kirsten Harms am Kieler Opernhaus Wagners Der Ring des Nibelungen in einer ungewöhnlich minimalen, oft archaisch wirkenden Bildsprache. Die Produktion erregte bundesweites Aufsehen. Gleich mehrere deutsche Rundfunkanstalten stellten den Kieler Ring neben den parallel entstandenen Stuttgarter Zyklus. Dieser Band präsentiert in weit über dreihundert und größtenteils farbigen Photographien von Joachim Thode fast lückenlos die Inszenierung. Bühnenbildskizzen von Bernd Damovsky sowie Texte von Christian Strehk, Christoph Munk und Andreas K.W. Meyer ergänzen die Dokumentation und geben den Entstehungsprozess in Wort und Bilder wieder.

Vita
Andreas K.W. Meyer, 1958 in Bielefeld geboren, war von 1993 bis 2003 Dramaturg der Oper Kiel, ab 1995 Leitender Musikdramaturg, ab 2002 Chefdramaturg Musik und stellvertretender Opernintendant. Nach einem privaten Kompositionsstudium bei Rudolf Mors studierte er ab 1981 Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik in Münster. 1987 Beginn der Tätigkeit als freier Kritiker, u.a. für die Frankfurter Rundschau und verschiedene Rundfunkanstalten. Veröffentlichungen in mehreren Büchern, darunter zweimal im Jahrbuch der Bayerischen Staatsoper. Seine »Spezialität« als Dramaturg ist die Ausgrabung zu unrecht in Vergessenheit geratener Werke der Opernliteratur insbesondere des frühen 20. Jahrhunderts, was der Oper Kiel in der Intendanz Kirsten Harms zu erheblichem überregionalem Interesse verhalf. Zusammen mit Wilfried Hiller schrieb er die Oper Der Schimmelreiter. Seit September 2004 Chefdramaturg der Deutschen Oper Berlin.

Vergriffen

Info- und Bestellblatt

Wir empfehlen auch