„Nur die Stimme fehlt!“ – Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit

„Nur die Stimme fehlt!“ Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit. von Lars Olof Larsson , 200 Seiten, 97 S/W- und 22 Farbabbildungen, Festeinband, 17x24cm, ISBN: 978-3-86935-051-6

„Nur die Stimme fehlt!“ – Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit
„Nur die Stimme fehlt!“ – Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit

Merkmale
ISBN
978-3-86935-051-6
34,80EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferbar in 1-5 Tagen **

„Nur die Stimme fehlt!“ – Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit
„Nur die Stimme fehlt!“
Porträt und Rhetorik in der Frühen Neuzeit


von Lars Olof Larsson

200 Seiten, 97 S/W- und 22 Farbabbildungen,
Festeinband, 17x24cm,
ISBN: 978-3-86935-051-6

Kurztext
„Sich porträtieren lassen gleicht einem öffentlichen Auftritt.“ Dieser Satz könnte der Ausgangspunkt für die vorliegende Studie sein. Porträts der Renaissance und des Barock als „öffentliche Auftritte“ oder als Begegnungen mit einem Betrachter im privaten Kreis zu sehen und zu untersuchen – darum soll es hier gehen; und nicht zuletzt darum, mit welchen Mitteln die Künstler versuchten, dieser Idee gerecht zu werden. „Nur die Stimme fehlt!“ – dieses oft wiederholte Lob der Lebensechtheit eines Porträts beweist, wie unscharf die Grenze zwischen dem lebenden Menschen und seinem Bildnis in der Vorstellung sein mochte. Aber spricht nicht das Porträt auch ohne Stimme? Dieser Frage, und wie die Künstler ihren stummen Bildnissen eine Stimme gaben, wie sie ihre Modelle durch Gesten, Mimik, Kleidung und Attribute sprechen ließen, um den Betrachtern ihre Stellung in der Gesellschaft, ihren Charakter, ihre Ambitionen und Ansprüche mitzuteilen, wird hier nachgegangen.

Lieferzeit 1 bis 5 Tage

Leseprobe


Info- und Bestellblatt




In diesem Buch suchen und blättern

Wir empfehlen auch

Prominenz auf Porzellan
14,90EUR
inkl. 7% MwSt. inkl. Versand
Erst- oder Nachauflage in Vorbereitung **