Der Kunstsammler im Kaiserreich. , Kunst und Repräsentation in der Berliner Privatsammlerkultur. . von Sven Kuhrau , 320 Seiten, 87 S/W-Abbildungen, Broschur, 17x24cm, ISBN: 978-3-937719-20-7

Der Kunstsammler im Kaiserreich.
Der Kunstsammler im Kaiserreich.

Merkmale
ISBN
978-3-937719-20-7
34,90EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
vergriffen **

Der Kunstsammler im Kaiserreich.
Der Kunstsammler im Kaiserreich.
Kunst und Repräsentation in der Berliner Privatsammlerkultur.

von Sven Kuhrau

320 Seiten, 87 S/W-Abbildungen,
Broschur, 17x24cm,
ISBN: 978-3-937719-20-7

Kurztext
Berlin – eine Stadt der Kunstsammler? Die Auswirkungen von Nationalsozialismus und Krieg sowie die deutsche Teilung verhinderten nach 1945 auch den Aufbau einer tragfähigen Privatsammlerkultur, wie sie die Stadt besonders im Kaiserreich vorzuweisen hatte. Nicht zuletzt die Kunstsammler Berlins waren dafür verantwortlich, dass sich die damalige Reichshauptstadt vom ökonomischen und politischen Zentrum zur Kunstmetropole entwickelte, deren Puls weit über die Region hinaus ausstrahlte. Während das Kaiserreich im Kontext aktueller Kulturpolitik oft als Goldenes Zeitalter bürgerlichen Mäzenatentums idealisiert wird, liefert die quellennahe Studie ein differenziertes Bild des kulturellen Engagements der Gesellschaftselite dieser Zeit. Zahlreiche Interieuraufnahmen der privaten Kunstsammlungen bringen eine vergangene Welt zum Leben und dienen als Schlüssel zum Selbstverständnis der Sammler.

Vergriffen

Leseprobe


Info- und Bestellblatt

Wir empfehlen auch