Top Neu
149,00EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferbar in 1-5 Tagen **

Studien zur ottonischen Buchmalerei
Studien zur ottonischen Buchmalerei
- In zwei Bänden -

von Ulrich Kuder; Klaus Gereon Beuckers (Hrsg.)

Reihe: Kieler Kunsthistorische Studien N.F. (Band 17)

1116 Seiten, 7 S/W-Abbildungen,
Broschur, 17x24cm,
ISBN: 978-3-86935-296-1

Kurztext
Die Habilitationsschrift von Ulrich Kuder ist bis heute die umfassendste Untersuchung zu ottonischer Buchmalerei. Alle 397 bekannten Handschriften werden hier zusammengestellt, vorgestellt und bezüglich ihrer Vorlagen, ihrer Stilsprache und Motive diskutiert. Dabei erfahren die Sinnerschließung einzelner Miniaturen und die Frage nach den Spezifika ottonischer Kunst besondere Aufmerksamkeit.

Dreißig Jahre lang war die Arbeit der Forschung fast unzugänglich und hat deshalb nicht die Beachtung gefunden, die ihr zusteht. Mit dem hier vorgelegten Druck im modernen Satz wird sie – ergänzt durch ein Register, durch ein Verzeichnis der nach 1989 zur ottonischen Buchmalerei veröffentlichten Arbeiten Kuders und eine Einleitung des Herausgebers – der Fachwelt und den Freunden mittelalterlicher Buchmalerei ungekürzt und unverändert zur Verfügung gestellt.

Vita
Professor Dr. Ulrich Kuder (geb. 1943) gehört zu den renommiertesten Erforschern mittelalterlicher Buchmalerei. Von 1996 bis 2008 bekleidete er den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, auf dem vor ihm bereits ausgewiesene Spezialisten für Buchmalerei wie Georg Graf Vitzthum zu Eckstädt, Arthur Haseloff oder Reiner Hausherr gelehrt haben. Der Herausgeber ist seit 2008 sein Nachfolger im Amt.

Lieferzeit 1 bis 5 Tage

Info- und Bestellblatt