SAMIAKA. Schriften zur samischen Plastik, mit einem Beitrag von Ulf Jantzen. von Brigitte Freyer-Schauenburg , 280 Seiten, 177 S/W- und 2 Farbabbildungen, Festeinband, Fadenheftung, 17x24cm, ISBN: 978-3-86935-346-3

SAMIAKA. Schriften zur samischen Plastik
SAMIAKA. Schriften zur samischen Plastik

Merkmale
ISBN
978-3-86935-346-3
Neu
44,90EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferbar in 1-5 Tagen **

SAMIAKA. Schriften zur samischen Plastik
SAMIAKA. Schriften zur samischen Plastik
mit einem Beitrag von Ulf Jantzen

von Brigitte Freyer-Schauenburg

280 Seiten, 177 S/W- und 2 Farbabbildungen,
Festeinband, Fadenheftung,
17x24cm,
ISBN: 978-3-86935-346-3

Kurztext
Der vorliegende Band enthält zweiundzwanzig Beiträge zur samischen Plastik, die die Autorin im Laufe der letzten 50 Jahre in Zusammenhang mit ihren Arbeiten an den Skulpturen der Insel verfasst hat. Sie wurden für den vorliegenden Band durch die inzwischen erschienene Literatur ergänzt und in Hinblick auf die Angaben zu den Aufbewahrungsorten und Inventarnummern auf den neusten Stand gebracht. Der Tafelteil enthält zusätzliche Aufnahmen, um einige der Stücke besser oder inzwischen auch vollständiger zu dokumentieren. Der erste Beitrag, „Anekdota zur Geneleosgruppe“, stammt als einziger nicht aus der Feder der Autorin, sondern ist eine von ihr herausgegebene Broschüre ihres Lehrers Ulf Jantzen, die seinerzeit als Jahresgabe des Vereins ‚Freunde der Antike e.V., Kiel’ erschienen und inzwischen längst vergriffen ist.

Vita
Brigitte Freyer-Schauenburg ist Klassische Archäologin, promoviert als Schülerin von Ulf Jantzen in Hamburg. Ihr Hauptforschungsgebiet ist das Fundmaterial von Samos, wo sie zunächst an den Elfenbeinen und dann an den Skulpturen gearbeitet hat und arbeitet. Weitere Aktivitäten führten sie in die Türkei, wo sie an der Grabung des türkischen Archäologen Ekrem Akurgal in Bayraklı (Pitane) teilnahm und weitere Forschungsprojekte durchführte. Als Ehefrau des 2011 verstorbenen Archäologen Konrad Schauenburg hat sie den größten Teil ihres wissenschaftlichen Lebens an der Universität Kiel verbracht, wo sie als freie Mitarbeiterin des Archäologischen Instituts der Universität tätig ist. Hier hat sie zudem 30 Jahre lang als Kieler Sektionsleiterin der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft gewirkt.

Lieferzeit 1 bis 5 Tage

Leseprobe


Info- und Bestellblatt