Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3

Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3. von Jeanne Riou / Christer Petersen (Hrsg.) , 364 Seiten, 9 S/W-Abbildungen, Broschur, 14,8x21cm, ISBN: 978-3-937719-49-8

Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3
Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3

Merkmale
ISBN
978-3-937719-49-8
26,90EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
vergriffen **

Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3
Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Terror. Band 3

von Jeanne Riou / Christer Petersen (Hrsg.)

Reihe: Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien (Band 3)

364 Seiten, 9 S/W-Abbildungen,
Broschur, 14,8x21cm,
ISBN: 978-3-937719-49-8

Kurztext
Seit dem 11. September 2001 ist der Begriff »Terror« in aller Munde und dient als Etikett unterschiedlichster medialer Selbst- und Fremdinszenierungen – zuletzt als Legitimation US-amerikanischer Militäreinsätze im Zuge des ›War on Terror‹. Wie sich die Strategien und Auswirkungen von Terror und Terrorismus in den Massenmedien und Künsten – vor und nach 9/11 – niedergeschlagen haben, wie Akte des Terrors oder Anti-Terrormaßnahmen politisch propagiert, historisch tradiert, künstlerisch reflektiert, vor allem aber stets medial inszeniert wurden, soll in diesem Band anhand von Beiträgen renommierter Autoren verschiedener kulturwissenschaftlicher Disziplinen untersucht werden.

Vita
Christer Petersen, seit 2012 Professor für Angewandte Medienwissenschaften an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus; zuvor Juniorprofessor für Angewandte Medienwissenschaften an der BTU Cottbus, Lecturer am Department of Languages, Literatures and Film des University College Dublin (Irland), wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität Kiel und Assistant Professor am Department of German and Slavic Studies der University of Manitoba (Winnipeg, Kanada); 2002 Promotion im Rahmen eines Stipendiums des Landes Schleswig-Holstein an der CAU Kiel; Forschung auf dem Gebiet der Medialisierungsprozesse in Technik, Politik und Kunst; Buchveröffentlichungen: »Der postmoderne Text. Rekonstruktion einer zeitgenössischen Ästhetik« (2003), »Peter Greenaways Spielfilme«(2009), »Terror und Propaganda« (2013), Begründer und Herausgeber der Reihe »Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien« (2004, 2006, 2008) sowie Herausgeberschaften, Aufsätze und Vorträge zu medien- und kulturwissenschaftlichen, filmphilologischen und literaturwissenschaftlichen Themen.

Vergriffen

Leseprobe


Info- und Bestellblatt




In diesem Buch suchen und blättern

Wir empfehlen auch